Sie sind hier: Startseite

Kontakt

DRK Ortsverein Heinriet-Gruppenbach Habichthöhe 12         74199 Untergruppenbach

Kontakt:

vorstand[at]drk-heinriet[dot]de

bereitschaft[at]drk-heinriet[dot]de 

Spendenkonto

Kontoinhaber: DRK Ortsverein Heinriet-Gruppenbach

Bank: Kreissparkasse Heilbronn

IBAN: DE39 6205 0000 0000 1846 96

BIC: HEISDE66XXX (BLZ 62050000)

Blutspendetermine

- nächster Termin in Untergruppenbach:

  • Datum: 23.02.2018
  • Uhrzeit 14:30-19:30 Uhr
  • Ort: Untergruppenbach, Stettenfelshalle, Obergruppenbacher Str.

 ____________________

- nächster Termin in Unterheinriet:

  • Datum: 06.07.2018
  • Uhrzeit 14:30-19:30 Uhr
  • Ort: Unterheinriet, Hohenriethalle, Oberheinrieter Str.  

____________________

- nächster Termin in Ilsfeld:

  • Datum: Mai 2018
  • Uhrzeit 14:30-19:30 Uhr
  • Ort: Ilsfeld, Gemeindehalle  

____________________

- nächster Termin in Ilsfeld:

  • Datum: Oktober 2018
  • Uhrzeit 14:30-19:30 Uhr
  • Ort: Ilsfeld, Gemeindehalle

Herzlich Willkommen beim DRK Ortsverein Heinriet-Gruppenbach

Foto: Die Ehrenamtlichen des DRK-Ortsvereins Heinriet-Gruppenbach / oberes Schozachtal
Foto: DRK im oberen Schozachtal

Herzlich willkommen auf der Homepage des DRK Ortsverein Heinriet-Gruppenbach.

Seit über 60 Jahren engagieren sich Freiwillige in Untergruppenbach und Umgebung im DRK für die Bevölkerung. Unser Zuständigkeitsbereich erstreckt sich auf die Gemeinde Untergruppenbach mit allen dazu gehörenden Teilorten.                                                                                Neben den Aufgaben des Sanitätsdienstes umfasst unser Angebot auch die Durchführung von Erste-Hilfe-Kursen, die Mitarbeit im Bevölkerungsschutz, Durchführung von Blutspendeaktionen sowie eine Helfer-vor-Ort Gruppe.  Eine örtliche Besonderheit stellt die enge, freundschaftliche Zusammenarbeit mit unseren Nachbarn, dem DRK Abstatt sowie dem DRK Ilsfeld, als "Ortsvereine im Oberen Schozachtal" dar.

Besuchen Sie uns auch auf Facebook: www.facebook.com/DRKHeinriet/

Mitmachen bei uns ist ganz einfach! Testen Sie uns!

Wir brauchen Dich! Mach mit!

Für alle, die mehr als "nur" spenden wollen:                       Fass dir ein Herz und mach mit! Wir haben die passende Jacke für Dich! In deiner Kragenweite für Deine Aufgabe!

Ehrenamt lebt vom Mitmachen - also komm vorbei und werde Teil unseres engagierten Teams! Infos gibts bei unserer Bereitschaftsleiterin oder unserem Vorstand (Kontaktdaten rechts).                                                                                    Was du mitbringen solltest: Interesse an deinen Mitmenschen und ein bisschen Zeit.                                                              Was du bekommst: fundierte Vorbereitung auf die Aufgaben, nette Leute kennenlernen und jede Menge Spaß haben.

Wir freuen uns auf Dich!    

Kursangebote

Foto: Frau übt Wiederbelebungsmaßnahmen an einer Puppe.
Foto: A. Zelck / DRK

Erste- Hilfe- Lehrgang

Erste-Hilfe am Kind

Kundalini-Yoga

Weitere Kursangebote finden Sie auf der Homepage des DRK Kreisverband Heilbronn e.V.

 

 

Sanitätsdienst

Foto: Sanitätsdienst beim Fussballspiel
Foto: F. Weingardt / DRK

Fußballspiel oder Silvesterparty: Unsere Sanitäter sorgen für schnelle Erste Hilfe auf Ihrer Großveranstaltung.

Anfragen sollten spätestens 4 Wochen vor einer geplanten Veranstaltung vorliegen.

Infos und Angebote erhalten Sie bei der Bereitschaftsleitung: bereitschaft@drk-heinriet.de

18. Heilbronner Trollinger Marathon - nicht nur für die Läufer eine Marathonaufgabe

DRK-Einsatzleitung
Einsatzabschnitt Talheim

06.05.2018

Bereits zum 18.Mal fand in und um Heilbronn der beliebte Heilbronner Trollinger Marathon statt. Der Lauf wird als Halbmarathonstrecke und als Marathonstrecke angeboten. Auch eine Walkingstrecke ist dabei. Über 7000 Teilnehmer waren am Start.

Der Streckenverlauf des 42,2 km langen Marathons beginnt am Heilbronner Frankenstadion, führt über Sontheim und Flein auf den Haigern bei Talheim. Von dort geht die Strecke ein Stück entlang des Neckars bis Lauffen, führt von dort über Meimsheim nach Brackenheim und über Nordheim und Klingenberg wieder zurück ins Frankenstadion. Entlang der gesamten Strecke und im Stadion waren knapp 200 Helfer für die Sicherheit der Läufer und der Zuschauer im Einsatz. Bereits am Vortag startete die Veranstaltung mit Aufbauarbeiten im Stadion sowie den Kinderläufen. Am Sonntag selbst waren die ersten Einsatzkräfte bereits um 7 Uhr im Frankenstadion und erst gegen 18 Uhr verließ der letzte Helfer selbiges. Über viele Wochen wurden hunderte Stunden ehrenamtlich in die Vorbereitung und Planung der Veranstaltung investiert, ein echter Marathon für die Führungs- und Leitungskräfte, da die gesamte Planung neben dem Berufsalltag stattfinden musste.

Trotz des warmen Wetters hielten sich die Versorgungszahlen im üblichen Rahmen. Während draußen auf dem Land ein laues Lüftchen für Abkühlung der Läufer sorgte, staute sich die Wärme im Stadion. So mussten  auch mehrere Läufer aufgrund massiver Herz- oder Kreislaufbeschwerden von dort ins Krankenhaus transportiert werden.

Ein herzliches Dankeschön geht an alle Helfer, die es durch ihren Einsatz erst möglich gemacht haben, dass eine solch große Sportveranstaltung in Heilbronn überhaupt stattfinden kann.

 

 

 

Sanitätsdienst beim 14. mittelalterlichen Burgfest auf Burg Stettenfels

01.05.2018

Bereits zum 14.Mal hielten auf Burg Stettenfels Ritter, Gefolgsleute, Gaukler und Krämer Einzug um beim alljährlichen, Mittelalterfest dabei zu sein und die Besucher zu einer Zeitreise zurück ins Mittelalter einzuladen.

Fast schon traditionell übernehmen unsere Helfer bei diesem Event die sanitätsdienstliche Absicherung der Veranstaltung und sorgen so für die -nicht ganz mittelalterliche- medizinische Versorgung der Besucher.

Bei durchweg recht gutem Wetter war das Event an allen Tagen gut besucht, insbesondere am Sonntag. Dennoch war es für unsere Helfer diesmal ein relativ ruhiger Dienst ohne größere ernsthafte Zwischenfälle.  In den vergangenen Jahren war dies bisher nicht immer der Fall.

 

 

 

Brandeinsatz in Weinsberg

03.04.2018 

Vermutlich aufgrund von Dachdeckerarbeiten kam es in der Wachturmstraße in Weinsberg zu einem ausgedehnten Dachstockbrand. In dem Haus leben mehrere Bewohner einer betreuten Wohngruppe. Zudem befand sich in direkter Nachbarschaft ein voll besetztes Altenheim. Da zunächst von einer großen Anzahl betroffener oder verletzter Personen auszugehen war, wurde unter anderem die SEG Sanität unseres Ortsvereins alarmiert. Durch das schnelle Eingreifen mehrerer Feuerwehren konnte jeoch Schlimmeres verhindert werden und niemand wurde verletzt. 

Die Nachlöscharbeiten zogen sich bis in die Nacht hinein, sodass die Bewohner des Gebäudes die Nacht in einer schnell hergerichteten Notunterkunft im benachbarten Pflegeheim verbringen mussten.

Insgesamt kann ein gutes Resümee gezogen werden. Der Bevölkerungsschutz im Stadt- und Landkreis Heilbronn ist am Wochenende sowie unter Tage (sofern frühzeitig alarmiert) schnell und schlagkräftig. Dafür gebührt den ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern ein herzlicher Dank. 

gleich mehrere Großeinsätze in Folge

Foto: www.stimme.de

März 2018

In den letzten Tagen waren unsere Helfer stark gefordert. Gleich zu zwei Großeinsätzen wurden ehrenamtliche Unterstützungskräfte alarmiert.

Am 19.03.2018 löste die integrierte Leitstelle gegen 11:30 Uhr Alarm für die Kreisbereitschaftsleitung sowie die Transportgruppen der Einsatzeinheit Heilbronn-Land-Ost aus. Hintergrund der Alarmierung war ein Hilfeersuchen der Rettungsleitstelle Crailsheim aufgrund einer vermuteten Amok-Bedrohungslage an einer Schule in Crailsheim. Dort hatten Schüler vermeintlich bewaffnete Personen auf dem Schulgelände beobachtet, woraufhin die Schulleitung die Polizei verständigt hatte.

Aus dem Kreis Heilbronn wurden vorsorglich zwei Rettungsfahrzeuge nach Crailsheim abgerufen, die weiteren Kräfte sammelten sich in Autobahnnähe in Ellhofen. Zu einem tatsächlichen Einsatz in Crailsheim kam es dann nicht mehr, nachdem die Polizei das Schulgebäude ergebnislos durchsucht hatte. 

Nur wenige Tage später folgte ein ähnlicher Alarm. Am 22.03.2018 gegen 12:30 Uhr wurde erneut eine verdächtige Lage, diesmal aus einer Schule in Neckarsulm, gemeldet. Zwei Männer hatten sich vermummt in ein Klassenzimmer gesetzt, waren dann geflüchtet und hatten dabei noch Feueralarm ausgelöst. Aufgrund der unklaren Lage wurde das Schulgebäude evakuiert und zur Betreuung der Schüler die Betreuungsgruppen des DRK vorsorglich alarmiert. Auch dieser Einsatz endete zum Glück glimpflich. Die Männer wurden von der Polizei gefasst, verletzt wurde niemand.